Laufanalyse Technikfehler

Lauftechnikfehler Analyse: Fehlerbilder in der Lauftechnik sind weit verbreitet. Leider können solche Fehlerbilder schnell zu Beschwerden führen. Obwohl diese eigentlich einfach zu beheben wären, kümmern sich nur die wenigsten darum.

Laufband oder Laufstrecke: Laufanalysen auf dem Laufband haben den Vorteil, dass der Abstand zur Kamera konstant bleibt. Der Nachteil: Viele Läufer sind es nicht gewohnt, auf dem Laufband zu laufen, was zu einer unnatürlichen Verkrampfung führt. Deshalb: Empfehle ich  die Analyse dort durch, wo Sie es gewohnt sind zu laufen!

In vier Schritten zur persönlichen Laufanalyse

  • Anamnese ausfühliche Erstanalyse
  • Praktische Durchführung
  • Erstanalyse Videomaterial
  • Besprechung, Übungen und Planung

  • Biomechanische Analyse

    Wichtig: Große Schritte bei niederer Schrittfrequenz verursachen hohe Belastungen bei der Landung. Knochen, Sehnen und Muskeln werden unverhältnismäßig hoch beansprucht. Für eine Erhöhung der Schrittfrequenz spricht die geringere Belastung pro Schritt.

    Blickwinkel: Die Körperneigung bringt Sie voran. Die Neigung beschreibt, wie Fuß, Becken, Schultern und Kopf mit Bezug zur Fortbewegungsrichtung übereinanderstehen. Oder eben nicht übereinanderstehen. Optimalerweise stehen Fuß, Hüftgelenk, Schultern und Kopf - das Ohr dient als Referenzpunkt - in einer geraden Li-nie übereinander. Diese Linie ist ein paar Grad vor-geneigt.

    Bei übermäßiger Vorlage werden Waden und Rücken muskulär stärker belastet. Ebenfalls kritisch: Ist der Oberkörper nach vorne gekrümmt - Stichwort Rundrücken platscht der Läufer häufig bei jeder Landung auf den Boden. Eine hohe Druckbelastung für Füße und Beine ist die Folge.

    Beschwerden wegtrainieren - JA das funktioniert !!!

    Anfrage und Buchung